zum Inhalt
deutsch englisch
Biolog Logo

Chitosan-Hersteller seit 20 Jahren

Aktuelles

13.07.2017

Erfolgreiche Schlammentwässerung mit Heppix A in der Kläranlage Böklund

Heppix A Kläranlage Böklund

Seit Juli 2016 wird Heppix A, das biologisch abbaubare, nicht Wasser gefährdende Flockungsmittel (Hersteller BioLog Heppe GmbH) auf Basis von Chitin/Chitosan zur zentrifugalen Klärschlammentwässerung (Hiller-Zentrifuge) stabil im Dauerbetrieb auf der Kläranlage in Böklund eingesetzt.

Der Flockungsmittelverbrauch liegt je nach Schlammkonzentration von 2-3% bei 4,563 kg bis 4,866 kg /t TR. Der Schlamm hat nach der Behandlung einen Trockenrückstand von 21-24%. Jahreszeitliche Schwankungen der Temperatur und der Abwasserzusammensetzung haben sich nur unwesentlich auf den Flockungsmittelverbrauch ausgewirkt.

 

Die Kosten für die bisher verbrauchte Flockungsmittelmenge belaufen sich auf 32.000 € pro Jahr für 16.000 EW, das sind 2,00 €/EW und Jahr gegenüber 1,10 €/EW und Jahr beim Einsatz von synthetischen Flockungsmitteln. Gerechnet auf die Abwassermenge von 450.000 m³/Jahr ergeben sich Mehrkosten von 4 ct/m³.

Diesem Mehraufwand stehen folgende Vorteile gegenüber:

Die Klärwerker von Böklund arbeiten gern mit diesem neuen Material und freuen sich, den Bauern der Umgebung einen ökologisch sicheren Klärschlamm als Düngemittel zur Verfügung stellen zu können. Mittlerweile ist die Aufnahme von Chitin basierten Flockungsmitteln in die DüMV erfolgt. Somit können die Heppix-Produkte, die auf Chitosan, einem Derivat des Chitins basieren, bedenkenlos eingesetzt werden. 

« zur Übersicht